Das Thermostat.

Einmal Thermostat sein…die kleine Thermostat-Lehre:
Ein kalter Raum wird nicht schneller warm, wenn du die Heizung auf Stufe 5 statt auf 3 drehst. Denn die Stufen stehen nur für eine gewünschte Höchsttemperatur, bei der das Thermostat die Wärmezufuhr anhält. Eine Flüssigkeit im Drehknopf lässt das Thermostatventil auf die Raumtemperatur reagieren. Ist eine bestimmte Gradzahl erreicht, dehnt sich die Flüssigkeit aus. Das Ventil schließt daraufhin automatisch. Jede weitere Stufe bringt drei bis vier Grad mehr. Aber jedes Grad weniger spart 6% Heizenergie.
Eine Grundtemperatur von 16 Grad soll man in der Wohnung nicht unterschreiten. Sonst schlägt sich die Feuchtigkeit aus der Luft an den kalten Wänden und Gegenständen nieder – dort bildet sich in der Folge bevorzugt Schimmel.

So, das war´s für heute aus der Reihe „Ein bisschen aus dem Hamsterrad des Immobilienbüros“. Eure Koschmiederlinge aus der Amtsstube Koschmieder + Thomas Gmbh Limbach-Oberfrohna