Die Opferanode

DAS OPFER.

Im Bild sehen Sie eine neue (links) und eine alte, verbrauchte Opferanode (rechts)Auch im Immobilienbereich gibt es Opfer. Zum Beispiel die Opferanode. Die Opferanode opfert sich buchstäblich auf. Ihre Zerstörung geht mit der Erhaltung der teuerer und aufwändiger gefertigten Bauteilen einher und schützt diese. Der Warmwasserspeicher in der Wohnung bespielsweise. Solange die Opferanode ihre Opferrolle spielt, sind die zu schützenden Metalle in Sicherheit. Die Opferanode zersetzt sich aber im Zuge ihrer Pflichterfüllung. Daher sollte diese regelmäßig auf Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Manch ein Warmwasserspeicher leuchtet auch, wenn sich die Opferanode nicht mehr aufopfern kann; dann ist kein Korrosionsschutz mehr gegeben. Oder ca. 2-3 Jahre wechseln lassen. Ansonsten blüht Rost. Oder Anruf bei der Hausverwaltung Koschmieder+Thomas GmbH.